Search
Search Menu

Seminar – Methoden des partizipativen Change Management

“Vor allem das praxisnahe Erlernen von Methoden und Interventionen sowie der kollegiale Austausch von Erfahrungen kommen mir im Alltag als Führungskraft sehr zugute.” – Elena K., Geschäftsführerin NGO

Im Seminar “Methoden des partizipativen Change Management” befähigen wir MitarbeiterInnen von NRO aus der Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik dabei, einen systemischen Metablick auf Veränderungsprozesse und -Dynamiken in ihrer Projektplanung und -umsetzung einnehmen zu können.

MitarbeiterInnen von entwicklungspolitischen Organisationen stehen in ihrer Arbeit zahlreichen Herausforderungen gegenüber: ihre Projekte sollen zum einen nachhaltig wirken, partizipativ die Betroffenen zu Beteiligten machen und das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe verfolgen. Hinzu kommt, dass die Umsetzung der Projekte häufig in Kulturräumen erfolgt, die sich zum einen untereinander, und zum anderen zum heimischen Kulturraum deutlich unterscheiden. Des Weiteren beschleunigt die Digitalisierung die stetige Veränderung auch in diesen Kulturräumen. Die Projektumgebung wird zunehmend komplexer und Wirkung (direkt und indirekt) weniger planbar.

Diese Komplexität erschwert die Umsetzung von wirkungsvollen Projekten und stellt hohe Ansprüche an interkulturelle Kompetenzen und Projektmanagementfähigkeiten. Sie erfordert ein ausgeprägtes Verständnis für und das Führen von Veränderungsprozessen. Daher ist Change Management momentan eine der nachgefragtesten Kompetenzen bei Führungskräften aller Sektoren.

Das zweitägige, praxis- und anwendungsorientierte Seminar „Methoden des partizipativen Change Management“ führt die Teilnehmenden durch den typischen Verlauf von Veränderungsprozessen. Am Ende der zwei Tage sind sie in der Lage zwischen persönlicher Perspektive und Helikopterperspektive angemessen zu wechseln, um einen Veränderungsprozess zu gestalten und ihre geplanten Maßnahmen sicherer einsetzen zu können.

Ihr Nutzen
  • Sie verstehen Entwicklungszusammenarbeit auch als Internationales Veränderungsmanagement.
  • Sie können einen Metablick auf Veränderungsprozesse und -Dynamiken in Ihrer Projektplanung und -umsetzung einnehmen und erweitern dadurch ihre persönliche Perspektive.
  • Sie sind in der Lage veränderungstypische Widerstände partizipativ nutzbar zu machen für das Gelingen eines geplanten Projektes.
  • Sie erhalten einen wertvollem Methodenmix als Ergänzung zu bewährten Werkzeugen, um auf die ständig auftretenden Hindernisse und Veränderungen während eines Projektzyklus erfolgreich reagieren zu können, so dass alle relevanten Stakeholder in die Planung der Änderungen einbezogen sind, das Ziel des Projektes realistisch gesetzt wird und die zur Erreichung des Ziels nötigen Interventionen entsprechend der auftretenden Änderungen angepasst werden können.
Zielgruppe

Die Seminare richtet sich an (haupt- und ehrenamtliche) MitarbeiterInnen, die Projekte und Programme im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit und -politik sowie der Nothilfe planen und leiten. Außerdem eignet sich das Angebot auch für Führungskräfte im entwicklungspolitischen Kontext.

Termine 2019

25./26. März   Berlin  (Impact Hub)  Anmeldung

06./07. Mai     Frankfurt (Die Zentrale Coworking)  Anmeldung

20./21. Mai     München (Impact Hub) Anmeldung                 

03./04. Juni     Berlin (Impact Hub) Anmeldung        

27./28. Juni   Köln  (LOFT33)  Anmeldung    

Teilnahmebeitrag und Teilnahmebedinugungen

Der Teilnahmebeitrag für beide Seminartage beträgt 140€. Dies beinhaltet:

  • die Seminarteilnahme
  • sämtliche Seminarunterlagen
  • Snacks
  • ein abschließendes Zertifikat

Gefördert werden die Seminare durch ENGAGEMENT GLOBAL, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Unsere Teilnahmebedingungen lauten wie folgt:
Bis 14 Tage vor dem Seminar ist die Teilnahme kostenfrei stornierbar, bis 3 Tage vorher werden 50 % des Beitrags einbehalten und bei allen späteren Absagen werden 100 % des Beitrags einbehalten.

Alternativ zur Anmeldung über die Links, können Sie sich auch per E-Mail anmelden –  anmeldung@change-development.org.

Ihre Ansprechperson

Nadine Köcher
T 030-33915-123
E nadine.koecher@change-development.org